Artikel getaggt mit ‘animals’

Stephen Alvarez, Photographie

Der Pho­to­jouna­list Ste­phen Alva­rez pho­to­gra­fiert seit 1995 für Natio­nal Geo­gra­phic. Hier sind seine Bil­der vom ‘Tsingy de Bema­raha – Der stei­nerne Wald’

Con­ser­va­tion scurvy de Bema­raha extends from the pla­teau to the river Bema­raha Manam­bulu an area 152 hec­ta­res (the lar­gest pro­tec­ted area in Mada­gas­car). The reserve encom­pas­ses a range of rocks gray-blue color and a chain of peaks up to 50 meters, whim­si­cally trea­ted by wind and water over mil­li­ons of years. This “stone forest” live evol­ved snow white color lemur. Admis­sion is 10 euros, for which you can walk around the look­out and climb the cliffs and crevices.

Mehr …

Damian Hirst

Die Kunst von Damien Hirst erin­nert mit eini­gen sei­ner Kunst­wer­ken an den Film The Cell. In die­sem wird ein Pferd mit einer Com­pu­ter­si­mu­la­tion in meh­rere Schei­ben geschnit­ten. Bei Damien Hirst ist auch der Tod kein Tabu­thema für die Kunst.

Zu sei­nen bekann­tes­ten Wer­ken gehö­ren meh­rere in Form­al­de­hyd ein­ge­legte Tier­kör­per sowie ein mit Dia­man­ten besetz­ter mensch­li­cher Schä­del mit dem Titel ‘For the Love of God’

Mehr …

Crazy Ladybug



Alastair Mackie, Amorphous Organic

Ein Schach­brett mit ein­ge­schlos­se­nen Insek­ten hat Alas­tair Mackie auf der Aus­stel­lung ‘The Art of Chess’ unter dem Namen ‘Amor­phous Orga­nic’ vorgestellt.


Mehr …

Guido Mocafico



Guido Mocafico’s Arbei­ten rei­chen von Schlan­gen und Qual­len bis hin zu Uhr­wer­ken. Es lohnt sich auch wenn man keine Spin­nen mag. Gefällt mir sehr gut…

Nach oben