Wie­der eine sehr schöne Arbeit von John Mark Her­skind.